Wir wissen nie genau, was uns im operativen Detektiv-Einsatz erwartet

Frankreich ist operatives Einsatzgebiet der DSD Detektiv SYSTEM Detektei ® GmbH 
Keine Betriebsstätte in Frankreich. DSD Detektiv SYSTEM Detektei ® GmbH ist bundesweit und im weltweiten Ausland mit fest angestellten und nicht fest angestellten Detektiven im operativen Einsatz. Die Niederlassung der Detektei befindet sich in Frankfurt am Main. Außerdem arbeitet DSD Detektiv SYSTEM Detektei ® GmbH mit Partner-Detekteien im Bundesgebiet und im weltweiten Ausland zusammen.

Frankfurter Detektei-Observationsteam in Aktion

Das Frankfurter Observationsteam der DSD Detektiv SYSTEM Detektei ® GmbH war für eine Privatbeobachtung wegen begründeten Untreueverdacht aufgestellt. Ausschlaggebend für die Entscheidung des Auftraggebers aus dem Hochtaunus eine Frankfurter Detektei einzuschalten, war die wohl zufällig nicht gelöschte SMS auf dem Smartphone seiner Ehefrau. Aus dem Inhalt ließ sich schließen, dass die Medizinerin zu ihrem Vorgesetzten, Professor Dr. Dr. XYZ, mehr als nur ein kollegiales Verhältnis unterhält. Hinzu kam nun auch noch die Tatsache, dass für die 47. Kalenderwoche eine Fachtagung in Berlin angesetzt war, zu der die Ehefrau des Auftraggebers mit Herrn Professor Dr. Dr. XYZ anzureisen gedachte.

Detektei im Hochtaunus angefragt • Detektiv SYSTEM Detektei ® für das Rhein-Main-Gebiet

Detektiv SYSTEM Detektei ® plant die Einsätze generalstabsmäßig. Akribische Vorbereitungen sollen mit der etablierten Detektei eine ausgezeichnete Bearbeitung eines jeden Auftrags erzeugen. Die Beschattungs-Crew will jederzeit in der Lage sein, den Einsatz professionell und ergebniszielsicher zu erfüllen. Es gilt, unter allen Bedingungen den Durchblick zu behalten. Eine Strategie, die sich auch bei diesem Szenario bewähren sollte. Auf dem Hauptbahnhof Frankfurt am Main nahm die mehrköpfige Beobachtungsgruppe aus festangestellten und externen, freiberuflichen Detektiven die Zielpersonen auf. Der ICE nach Berlin fährt ein. Show-time, gleich werden es sich Professor Dr. Dr. XYZ und seine Begleiterin in einem 1. Klasse-Abteil bequem machen. Die Beobachterinnen und Beobachter des Frankfurter Detektivbüros fertigen erste Fotodokumentationen des Einsatzes. Einige, den Verdacht erhärtende Berührungen, sind bereits im „Kasten“. Was nun weiter geschieht wirft die Missionsplanung über den Haufen. Der Hochgeschwindigkeitszug fährt nach Berlin ab. Nicht zugestiegen sind aber die Zielpersonen

Detektiv Marseille

Die Zielpersonen steigen in den TGV nach Marseille-St-Charles zu. Das war partout nicht vorhersehbar.

Die Zielpersonen werden am Hauptbahnhof Frankfurt am Main von Detektiven verdeckt überwacht

Nun fährt wenig später der nächste Hochgeschwindigkeitszug auf dem Gleis ein. Dieser Schnellzug ist jedoch mitnichten ein deutscher ICE. Es handelt sich vielmehr um die High-Tech-Bahn der französischen Société Nationale des Chemins de fer Français – SNCF. Die Ankunft des TGV 9580, Mannheim – Karlsruhe – Strasbourg – Lyon Part Dieu – Marseille-St-Charles, versesetzt die Zielpersonen in eine gewisse Unruhe. Und richtig registriert, die Ehefrau des Auftraggebers steigt mit Professor Dr. Dr. XYZ in den train à grande vitesse (TGV) zu. Verschiedene Entscheidungsszenarien bei etlichen, sehr komplexen Observationen der zurückliegenden Jahre, haben den Observanten der Agentur für Beobachtungen und Ermittlungen DSD Detektiv SYSTEM Detektei ® GmbH einen unschätzbar wertvollen Pool an Erfahrungen mitgegeben. Ohne zu zögern steigen die Frankfurter Privatermittler ebenfalls in den französischen Zug und beziehen dort ihre unterschiedlichen, taktischen Beobachtungspositionen. Die Zielpersonen bleiben unter permanenter Kontrolle. In Echtzeit werden die Aufklärungsergebnisse an die Frankfurter Detektei-Zentrale nach Bürostadt Niederrad übermittelt.

Detektivbüro Frankreich

Detektei-Observation im train à grande vitesse (TGV)

Frankfurter Privatermittler im französischen Zug • Detektei-Observanten auf dem Weg nach Südfrankreich

Das beobachtete Verhalten der Zielpersonen im separierten Abteil der Hochgeschwindigkeitsbahn nach Südfrankreich lässt keine Zweifel offen. Die Frau des Auftraggebers hat ein intimes Verhältnis mit Herrn Professor Dr. Dr. XYZ. Aber wo soll die Reise hingehen? Lyon ist passiert, aber die Zielpersonen machen keine Anstalten, den Schnellzug zu verlassen. Ankunft in Marseille. Jetzt sind schnelle, taktisch richtige Entscheidungen gefragt. Das Detektei-Observationsteam teilt sich auf. Während Team I die Zielpersonen nicht aus den Augen lässt, organisiert Team II zwei gut motorisierte Mietwagen. Professor Dr. Dr. XYZ nimmt ebenfalls bei einem Mitbewerber der Autovermietungen am Gare de Marseille Saint Charles ein sportliches Fahrzeug in Empfang. Perfekt durchgetimed verfolgen die gewieften Privatdetektive aus Deutschland verdeckt das Zielfahrzeug Marseille verlassend.

Privatdetektive in Marseille im operativen Beobachtungseinsatz

Zwei Stunden geht die teils wilde Verfolgungsjagt Richtung Osten entlang der Côte d’Azur nach Saint-Tropez. Hier registriert das mobile Observationsteam das Einchecken der Zielpersonen in ein kleines, aber sehr feines Hotel in Nähe des alten Stadthafens der Stadt des internationalen Jet-Sets. Es wird zweifelsfrei registriert, dass die Zielpersonen ein gemeinsames Doppelzimmer beziehen. An den kommenden zwei Tagen geht es heiß her. Die eingesetzten Privatdetektive der Detektiv SYSTEM Detektei ® haben Mühe, sich an eine ähnlich geartete außereheliche „Lovestory“ erinnern zu können. Den Abschluss der Überwachung in Südfrankreich bildet die gemeinsame Ankunft des Detektei-Auftraggebers in Begleitung der Ehefrau des Professor Dr. Dr. XYZ. Die Zielpersonen wurden von den „gehörnten“ Ehepartnern in flagranti gestellt. Auftrag beendet.

Ihre gebührenfreie Servicehotline (Anrufer aus Deutschland): 0800 6255360 • Kontaktformular

Anrufer aus dem Ausland: +4969 625536